accedo

Information plus Grafik ist nicht gleich Infografik

http://colorcubic.com/2010/04/21/intelligence-in-lifestyle-magazine/

9.2.2012

Als das „alte“ Internet (anno 2004) durch das interaktivere Web abgelöst wurde, redete plötzlich alle Welt von Content. Heute steht “Content” für  das, was auf Websites zu finden ist, geschrieben von den Autoren, die mehr oder weniger Übung in Web-Schreibe haben. Doch das Web mit seiner Interaktivität hat die Beziehung zwischen Inhalten und Bedeutung massiv verändert. Neues ist entstanden. Auch im Hinblick auf den Umgang mit der Fülle von Inhalten. Nun ist es nötig als Rezipient schneller zu erfassen, denn es ist scheinbar vielmehr „da“. Was uns unweigerlich zum Thema Infografik bringt.

Bildlicher Content

Mit Content meint man heute alle Medieninhalte, die in einer Form veredelt sind, sodass sie für den Leser einen Mehrwert bieten. Content entsteht, wenn Informationen sinnhaft für andere zusammenfügt wird. Eine in den letzten Jahren immer stärker werdende Kultur ist die bildliche Aufbereitung von Inhalten. Doch was auf den ersten Blick einfach zu sein scheint (wenn man an veraltete Tortengrafiken denkt) ist mittlerweile eine Kulturtechnik. Infografiken sind die bildliche, schnell erfassbare Darstellungsform komplexer Inhalte.

If we don´t have content, we can´t have design

Das wohl schwierigste an Infografiken ist nicht die Verbindung von „Information“ und „Grafik“, sondern tatsächlich das „infographic thinking“. Es geht hierbei um mehr als nur Zahlen und Tortengrafik zu vereinen, sondern um eine narrative Sprache in eine grafische Umsetzung zu bringen.

Das heißt es geht im Wesentlichen um Inhaltserfassung und Interpretation und all das umrissen anhand einer kreativen Umsetzungsidee. IL (Intelligence in Lifestyle) und deren Art Director Franceso Franchi sprechen uns hier in einem Video Podcast von „Gestalten“ aus dem Herzen: „If we don´t have content, we can´t have design!“ Man glaubt es, wenn man die Grafiken im Video sieht: Information kann in solch grafisch gut aufbereiteter Form den Leser unterhalten.

http://vimeo.com/35951116

Es kommt ursächlich auf die Schlussfolgerungen, auf die aufgebaute Logik, auf das Gesamtverständnis einer Materie und die Essenz an, die man daraus bildet. Aus meiner Sicht ist Infografik eine immer stärker werdende Form des Visual Storytelling. Nicht eindimensional, sondern interaktiv, involvierend und faszinierend durch die Eingängigkeit mit der sie komplexe Information einfach „lesbar“ macht.

Sie entführt uns in die Interpretation und bedient sich über das grafische Design einer eindrucksvollen Sprache: Ein schönes Beispiel dazu Fracesco Franchi Fotostream oder  http://www.edwardtufte.com/tufte/posters

S.Oswald | 09 02 2012

Pressematerial

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 (wird nicht veröffentlicht)